Seit April 2008 bieten die 10 Künstler der Atelieretage ein interessantes kulturelles Angebot im ehemaligen Karmeliterkloster in Wegberg.

Malerei – Grafik – Holzschnitt – Collage – Textilkunst – Skulptur – Installationskunst

gehören zu dem Spektrum, in dem sich die Künstler bewegen, die in jeweils einer Klosterzelle ein Atelier eröffnet haben.

Ingrid Pusch, Incontro, (Ausschnitt)

…als fester Kulturpunkt etabliert, können die Künstler auf zahlreiche, gut besuchte Ausstellungen zurückblicken. Jährlich bieten sie mehrfach „Einblicke“ in das aktuelle Schaffen, und jeden ersten Sonntag im Monat können Besucher Künstler treffen und einige Ateliers besuchen. Was als lose Verbindung begann, ist zu einer schönen Gemeinschaft mit genug Freiraum und genug Zusammenhalt der einzelnen Atelierinhaber geworden.

… als fester Kulturpunkt etabliert, können die Künstler auf zahlreiche, gut besuchte Ausstellungen zurückblicken. Jährlich bieten sie mehrfach „Einblicke“ in das aktuelle Schaffen, und jeden ersten Sonntag im Monat können Besucher Künstler treffen und einige Ateliers besuchen. Was als lose Verbindung begann, ist zu einer schönen Gemeinschaft mit genug Freiraum und genug Zusammenhalt der einzelnen Atelierinhaber geworden.

 

  • Jeden 1. Sonntag im Monat | Sind einige Ateliers für Besucher von 14.00 — 17.00 Uhr geöffnet.
  • 17. April 2016 Frühlingsfest| Die Ateliers im alten Kloster in Wegberg sind am Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Biografie

  • 1960in Euskirchen geboren / in Köln aufgewachsen
  • seit 1988Dipl.-Ing. für Bekleidungstechnik/Design
  • seit 1984freiberufliche Designerin und freischaffende Künstlerin
  • seit 2001Atelier in Erkelenz, Marienweg 30
  • seit 20071.Vorsitzende von ProArte, Kunstförderkreis Niederrhein e.V.
  • seit 2008Zweitatelier im Alten Kloster, Stadt Wegberg (Atelieretage)
  • seit 2011Mitglied des Bundesverband Bildender Künstler und
 Künstlerinnen BBK Aachen/Euregio e.V.
  • seit 2012Mitglied der internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK)

Holz – das 5te Element

Schwerpunkt meiner Arbeit ist der Holzschnitt bzw. der Holzdruck. Tritt man näher an die Unikatholzschnitte heran, sind in den Farbflächen feine Linearmente und Maserungen zu sehen, die ihren Ursprung in den Druckstöcken erkennen lassen. Es gelingt, den Handabzügen, eine raumgreifende Wirkung zu verleihen, so dass man von einem malerischen Umgang mit der Holzschnitttechnik sprechen kann. Dieses alte Hochdruckverfahren ist, auch heute noch, ein zeitgemäßes und geeignetes Medium um meine künstlerischen Ideen umzusetzen. Unter anderem werden aus den Holzdrucken auch Wachscollagen erarbeitet.

Meine Themen sind: weibliche Gegenstände und Strukturen des Lebens: Holz- das 5te Element.

Gelenkter Zufall lässt Farbschicht für Farbschicht den Hintergrund entstehen, bis aus diesen Ablagerungen eine phantastische Bildwelt erscheint. Ich führe diesen Prozess fort, bis alles zusammenfindet und ausformuliert ist. Die Figuren übernehmen den erzählerischen Kontext meines Schaffens. Die Stellung der Frau zwischen Traum und Wirklichkeit (im Vergleich unserer westlichen Welt und weltweit) ist die übergeordnete Idee, die jedem Bild neue Elemente hinzufügt.

Labyrinth ohne Ausweg
weibliche Gegenstände
Labyrinth ohne Ausweg
Labyrinth ohne Ausweg

Biografie

  • 1952 in Wegberg geboren
  • seit 1976 freischaffender Künstler
  • 1979 – 1992 Fotojournalist in Aachen
  • seit 1993 Galerist und freischaffender Künstler
  • seit 1999 Atelier in Wegberg-Watern (eigene Radierwerkstatt)
  • seit 2008 Zweitatelier im ehemaligen Kloster Wegberg
  • seit 2009 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler BBK Aachen/Euregio e.V.

Energie des Materials

Der Malprozess bedeutet für mich: ein Bild entstehen lassen und weiter gestalten, was sich aus einem Impuls heraus – ausgelöst durch ein Gefühl, eine Wahrnehmung- entwickelt und sich intuitiv in Strukturen, Formen und Farben ausdrückt. Die eigentliche Spannung wird erzeugt durch den Auftrag von Marmormehl oder Sumpfkalk/ Fresko, welche beim Trocknen reißen. Feine und grobe Adern entstehen in den Bildern, explosionsartige sich aufladende Spannungsfelder. Ich gebe mich dem Malprozess hin und folge dem Fluss, durch auf und abtragen von Pigmenten, Ölen, Beizen, Wachse und Tusche entstehen tiefsatte Farbtöne und ein stimmiges Ganzes.

Jodon 4_2013_120 x 60 cm
Die Erde auf zwei Beinen_2015_120 x 100 cm
Jodon 4_2013_120 x 60 cm
Jodon 4_2013_120 x 60 cm

Biografie

  • Geboren im Kreis Heinsberg, wohnhaft in Neuss, kaufm. Ausbildung
  • Künstlerische Arbeiten zunächst als Autodidaktin
  • Es folgen kontinuierliche jahrelange Atelierarbeiten bei namhaften Dozenten sowie die Teilnahme an Kunstakademien
  • Ateliers in Neuss und Wegberg

Arbeitsschwerpunkt

Kunst hatte und hat auf mich schon immer eine Faszination ausgeübt, so dass es eine logische Entwicklung war, selbst mit Farbe und Pinsel zu arbeiten. Angefangen mit Zeichnungen und Ölmalerei habe ich mich inzwischen für das Medium Acryl entschieden. Mich reizt es, sowohl gegenständlich als auch abstrakt zu arbeiten.

So beschäftige ich mich zur Zeit mit Farbfeldmalereien, die in Lasurtechnik entstehen, während meine abstrakten Landschaften teils gemalt, teils sehr fein gespachtelt werden, um eine räumliche Komposition aus großflächigen Formen und lebhafter Farbigkeit abzubilden. Desweiteren entstehen Werke, die Menschen in verschiedenen Lebensabläufen zeigen. Wichtig ist mir in meinem Schaffen eine sichtbare und unsichtbare Welt wiederzugeben.

Tulpe

Biografie

  • 1951Im Rheinland geboren
  • Aufgewachsen im Ruhrgebiet
  • Nach Schule und Ausbildung- Tätigkeit in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft- Heirat – Haushalt – 2 Kinder
  • ab 1997Einstieg in die bildende Kunst- intensive Aus- und Weiterbildung bei namhaften Künstlern
  • ab 2009 (WS) Besuch einer Kunstschule

Arbeitsschwerpunkt

Informelle Spachtelarbeiten auf verschiedenen Trägern. Malen ist meine Passion

Es ist eine faszinierende Herausforderung den eigenwilligen Trocknungsprozess einer zunächst freien Komposition aus Marmormehl- Spachtelmasse und Malgrund durch Pigmente, Öle, Lacke, Beizen und Wachse zu stimulieren und eine stimmige Verbindung von Form und Farbe zu schaffen. Aus der anfänglichen „Zufälligkeit“ entwickelt sich erst durch mehrfaches Wiederholen der einzelnen Arbeitsschritte eine gezielte Struktur.

An der Klagemauer
Die Kümmerer kommen
An der Klagemauer
An der Klagemauer

Biografie

  • Designstudium in Krefeld.
  • Von 1990 bis 1999Dozentin VHS Goch und dem FBS Rheydt
  • für Seidenmalerei, Aquarell, Portrait, Kindermalkurse.

  • Seit 1988 Ausstellungen mit Gemälden und Textilkunst
  • 
2008 Weiterbildung Arbeits/Beschäftigungstherapie
  • 2008 Hauptamtliche MA des Volksverein Mönchengladbach
  • 2009 Übernahme des Kunstworkschop Kunsttracks bei der GWN Neuss
  • (ehemalige Bauhausgruppe von H.P. Trampert)
  • 
2008 /9 Kultur und Schule: Schulprojekt „Wir zusammen“ KGS Orsbeck
  • 
2007/8/9/10/11/12 Organisation Kunst&Kulturtag Wassenberg, Kunststroom RUR
  • 
2010 Moderation Künstlertreff Eesdron 
Mitgliedschaft
  • 2010BBK Aachen/Euregio 
Mitgliedschaft Künstlerforum Schloss Zweibrüggen- Übach-Palenberg

Themen

Identität, soziale Gefüge, analytische Naturdarstellung
Malerei, Grafik, Installation, Textilkunst, experimentelles Arbeiten


Biografie

  • 1959 geboren in Mönchengladbach

  • 1978 Ausbildung zur technischen Zeichnerin

  • seit 1996 Weiterbildung und Tätigkeit als Gartenplanerin

  • seit 1998 Ausbildung in Malerei an verschiedenen Kunstakademien bei verschiedenen Dozenten

  • 2008-2012 Mitglied im Kunstverein Spektrum in Mönchengladbach

  • seit 2016 Atelier im Kloster Wegberg

Arbeitsschwerpunkt:

Die Wahrheit der Dinge, die Gestalt, die Form…aus jeglicher Sicht eine andere…..

Der Schwerpunkt meiner Arbeit bildet die menschliche Figur.

Figur im Raum, Figur in der Aktdarstellung, Bewegungen, Stimmungen festzuhalten, darzustellen, ist meine Passion.

Weitere Themen sind Flora und Fauna, die mit einer ebensolchen Lebendigkeit einen starken Reiz auf mich ausüben.

Ich arbeite ich in unterschiedlichen Techniken von der Zeichnung über das Aquarell zur großformatigen Malerei.

zwei Grazien
Pferde 1
zwei Grazien
zwei Grazien

Biografie

Die private Kunstausbildung absolvierte ich u.a. in Seminaren bei Antonio Marò, Hauset(B) und bei Prof. D. Crumbiegel, Heinsberg.

Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler BBK Aachen/Euregio e.V.

Mitglied im Künstler-Forum Übach-Palenberg.

Der Arbeitsschwerpunkt ist die Malerei in Acryl- und Mischtechnik:

Farben schichten, abtragen, Farbfelder anlegen, Transparenz erzeugen. Die Bilder strahlen eine meditative Ruhe aus und sind das Ergebnis eines langen Bearbeitungsprozesses. Die übereinander liegenden Farbschichten werden durch partielle Abtragungen durchscheinend und erhalten durch feste Elemente wie Linien, klar abgesetzte Flächen und Spuren, Halt und Räumlichkeit. Oft wird der Verlauf der Farbe eingesetzt, um Spannungen zu erzeugen.

Vintage_20 x 20 cm_2016
Mareblu_100 x 100 cm_2016
Vintage_20 x 20 cm_2016
Vintage_20 x 20 cm_2016

Biografie

  • in Mönchengladbach geboren
  • 1978-1994Redakteurin in Düsseldorf, danach freiberuflich tätig
  • ab 1996Ausbildung in Malerei und Kunstgeschichte
  • ab 1996Atelier in Viersen
  • ab 2008Atelier inWegberg
  • Mitglied beim Syrlin Kunstverein e.V. International
  • 2015 Preisträgerin des 14. internationalen Syrlin- Kunstpreises

Arbeitsschwerpunkt

Diese Malerei referiert nicht auf Gesehenes, sie bildet nichts, was es bereits in dieser Form gibt, ab: sie ist – in dieser Hinsicht – ungegenständlich.
Ihre Gegenstände sind die malerischen Mittel Farbe, Fläche und Linie, im weitesten Sinne.
Die Bilder eröffnen einen malerischen Raum im Wechselspiel der Mittel: Die Flächen breiten sich aus und werden über sich hinaus geführt durch Linien. Striche beleben gewisse Partien, andere werden verdeckt durch opake Flächen. Ein Rhythmus von großen und kleinen Elementen durchzieht den Bildraum.
Man schaut in ein dynamisches Geschehen hinein, das gleichwohl nicht chaotisch oder turbulent ist. Der Wechsel zwischen hellen und dunklen, zwischen kalten und warmen Farbtönen macht das Bildgeschehen spannend.
Ferne und Nähe, Spannung und Entspannung, Verdichtung und Auflockerung werden auf malerische Art erlebbar.


Arbeitsschwerpunkt

Seit frühester Jugend male ich alles was mir in den Sinn kommt. Die meisten meiner Bilder sind Öl- und Acrylbilder. Meine Malerei ist überwiegend gegenständlich. Durch Ausschnitte und/ oder besondere Perspektiven werden die Motive etwas verfremdet. Mein künstlerisches Ziel ist stets die Weiterentwicklung und die Suche nach neuen Möglichkeiten der Darstellungsarten.

Marathon 2
Marathon 1
Marathon 2
Marathon 2

Biografie

  • Seit 20 Jahren male ich mit Acryl und bilde mich ständig bei namhaften Künstlern und in Kunstakademien mit den unterschiedlichsten Techniken weiter.

Thema

Aktuell arbeite ich figurativ an Szenen des Alltags. Die Suche nach geeigneten Motiven prägt meine Sichtweise. Markante Merkmale dieser Bilder ist die pastellige Farbigkeit, die humorvollen Motive und die typische Form meiner Umsetzung.
Warum? Mein Beitrag dem täglich Negativen positiv kreativ entgegenzuwirken.

Zweisamkeit
L.
Zweisamkeit
Zweisamkeit

Atelieretage Wegberg

Atelieretage im Kloster
Rathausplatz 6
41844 Wegberg

Johannes Donner
Mühltalweg 23
41844 Wegberg
Tel. 0049(0)2434 2672
info@johannes-donner.de

Google MapsGoogle Maps

Anschrift

Atelieretage im Kloster
Rathausplatz 6
41844 Wegberg

Inhaltlich verantwortlich: Johannes Donner

Datenschutz

Verwendung von Cookies

Eine Nutzung unseres Angebotes erfolgt mit dem Einsatz eines Cookies. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie die Cookies in Ihren Browsereinstellungen aktiviert haben. In dem Cookie wird ein zufällig generierter Session-Code und gegebenenfalls Ihre Kunden-ID gespeichert. Damit ist es möglich, Sie als registrierter Kunden zu erkennen.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringenDie im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.